Güte lässt Blick

Güte lässt Blick

 

Versprechen Schande
ist das ist Blick noch eine
weniger passiert

passiert weniger
noch Versprechen ist Hitze
das dieser zieht bei

ist ein Mut Gesicht
am Fenster selbst Wein eine
wilde der Schande

wenigen der nach
einem dass feststellen trotz
Güte lässt Blick sich

Koalitionsvertrag
aufpassen Sie und
auch müssen da auch

und Glück da
Koalitionsvertrag müssen
den in Merz Blick Sie
aufpassen einem Herz nach
dieser Hitze lässt zieht bei

sich ein Dank Gesicht
feststellen selbst am Fenster
dass der wilde Wein

der wenigen trotz
feststellen sich dass trotz der
wenigen lässt Spaß

was Kinder aber
viel heftiger noch Blick für
Mut Erwachsene

Erwachsene eine
harte junge Kinder und
für Belastung

ist ist Liebe ist
Belastung ist harte Glück
für eine Freude
für Kinder Erwachsene
und was bei dieser Hitze

junge zieht Gesicht
ein Fenster Erwachsene
noch selbst am Merz Wein

der wilde viel Herz
heftiger aber Frieden
heftiger aber

 

©brunopolik

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Güte lässt Blick“ wurde diesmal der Rede vom 03.07.2024 des Bundestagsabgeordneten Ates Gürpinar DIE LINKE entnommen.

 

Die Quotennehmer

Die Quotennehmer

 

nach Güte haben
sich Zertifikate erworben
die ziehen

sowohl die Leben
Quotennehmer an die an
Projekte auch als

selbst Projekte selbst
als die sowohl ziehen an
auch sich nach Regen
an und Wind Stop in heute
die wilden Lilien die

Quotennehmer Mut
die altbekannten die Glück
die Liebe haben

Zertifikate
erworben Zertifikate
die haben die

ihrer Zertifikate
Forderung aller
eine Rücknahme

würde folgen nach
einem aller Projekte
sofortigen Stopp

Stopp sofortigen
aller nach einem Freude
Frieden Projekte

Forderung folgen
würde Regen und ihrer
eine Wind in Merz

Rücknahme heute
aller wilden Lilien
Zertifikate

Bundesregierung dies
würde wenn die aufpassen
nur Union gut

passieren der Herz
Kollegen und Freiheit und
Kolleginnen jetzt

liebe jetzt liebe
Kolleginnen und Güte
passieren nur und
Kollegen würde dies Dank
und der Regen Wind in Spaß

Union heute
gut die wilden Lilien
aufpassen Leben

wenn altbekannten
die Bundesregierung die
Bundesregierung

 

©brunopolik

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Die Quotennehmer“ wurde diesmal der Rede vom 14.06.2024 des Bundestagsabgeordneten Daniel Rinkert SPD entnommen.

 

In der Anhörung

In der Anhörung

 

Sauber prüfen das
ist Sie sollten daher das
objektiv falsch von

These falsch gehört
haben in der Anhörung
auch wir haben wir

das falsch in Leben
objektiv ist das Mut der
Reihers Anhörung
gehört des Schrei der geht blieb
von wo es dunkel Glück dort

des Blitzes daher
sollten im Merz Strahl prüfen
Sie sauber das Sie

sollten daher das
von sauber Güte gehört
Anhörung prüfen

Ermäßigung steile
tarifliche These
die als würde Herz

auf bringen
Risikoaausgleichsrücklage dass
diese diese dass

auf steile These
Risikoausgleichsrücklage
weniger Dank

des Reihers bringen
würde der Schrei geht blieb Spaß
als wo es dunkel

die dort des Blitzes
tarifliche Strahl falsch im
Ermäßigung Mut

prüfen stellen die
wollen untersucht Glück und
näher mal nicht mit

vom Tisch gewischt zwei
Sätzen den Gesetzentwurf
haben Sie haben
Sie mit zwei Sätzen wollen
prüfen des Reihers Schrei den

Gesetzentwurf der
wo es dunkel blieb geht vom
Tisch dort des Blitzes

Strahl gewischt im die
nicht stellen und untersucht
mal näher mal nicht
näher vom Tisch gewischt Merz
untersucht Gesetzentwurf

den Sie haben und
mit zwei Sätzen stellen Herz
die prüfen wollen

 

©brunopolik

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „In der Anhörung“ wurde diesmal der Rede vom 05.07.2024 des Bundestagsabgeordneten Fritz Güntzler CDU entnommen.

 

Gerechtigkeit tatsächlich

Gerechtigkeit tatsächlich

 

was Mut geschrieben
es auf die Fahnen Glück uns
bedeutet haben

tatsächlich
Koalition Gerechtigkeit
als Merz wir als zu
schaffen Chancen schaffen zu
Gerechtigkeit tatsächlich

es bedeutet wir
was zu Tode trommelt als
Koalition

der Regen haben
uns am schmalen Sommers Pfad
des Klee den Herz auf

geschrieben Dank die
Fahnen die Fahnen auf uns
geschrieben haben

einmal ausgegangen
gut so Frage nicht das
untersucht ist Spaß

in Sachsen oder
Bayern zum Beispiel vielen
Bundesländern Mut

zum Bundesländern
Beispiel in vielen Leben
Bayern untersucht

die Frage oder
Sachsen einmal trommelt Glück
zu Tode Merz ist
das Regen der schmalen Pfad
nicht am des Sommers Klee den

ausgegangen so
gut so gut nicht das Herz ist
ausgegangen Dank

noch Spaß gerechte
Chancen ifo-Institut
das Liebe hat auf

Weg gerade ab
zu der Herkunft oft sehr von
Mut bringen das hängt

zu hängt Weg bringen
den Chancen Freude auf sehr
gerechte Glück oft

trommelt Tode der
Herkunft zu Regen der Pfad
ab am schmalen
erade des Sommers Klee
noch Ifo-Institut hat den

das hat Frieden das
ifo-Institut Freiheit
ab gerade noch

 

©brunopolik

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Gerechtigkeit tatsächlich“ wurde diesmal der Rede vom 16.05.2024 des Bundestagsabgeordneten Sönke Rix SPD entnommen.

 

Dass die Abgeordneten

Dass die Abgeordneten

 

Debatte im Mut
dazu vor der Beratung
diesen Bericht dass

die Abgeordneten
Bundesregierung Glück
den zuständigen

Bundesregierung den
zuständigen dass die
Abgeordneten

dazu diesen Merz
Bericht Debatte streifte
vor die Stirne lernt

noch bei der Nacht der
Beratung dem Fliege Herz
im Sommers des im

ehrlichen Dank drei
Mandate zu einer Spaß
lediglich gehört

das gewünscht uns die
Zusammenfassung hätten
wir auf der Website
der Zusammenfassung auf
die Website lediglich Mut

wir drei Mandate
hätten die Stirne streifte
uns lernt noch bei Nacht

dem Glück gewünscht der
Sommers Fliege des Merz der
ehrlichen gehört

zu einer zu Herz
einer gehört das gewünscht
ehrlichen uns Dank

trotzdem dieser Spaß
veröffentlichen Leben
Verlängerung die

Sie über Liebe
punktgenau Abstimmung
einen namentlichen

Tag vor der Tag
einen punktgenau Sie vor
veröffentlichen der

namentlichen Mut
Abstimmung trotzdem streifte
über die Stirne

die lernt noch bei Nacht
der Verlängerung dem Glück
dieser Fliege Merz

 

©brunopolik

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Dass die Abgeordneten“ wurde diesmal der Rede vom 27.06.2024 der Bundestagsabgeordneten Serap Güler CDU entnommen.

 

ist – DADA – Kunst – POETRY – Performance – KONKRET – Aktion