Schlagwort-Archive: WebART

Coronapolitik zum Glück

Coronapolitik zum Glück

(Angst war gestern –
Glück ist morgen)

 

Kitas Freude hier
Tanz und andere viele
Schulen haben das

werden haben Glück
nicht mehr zugemacht höchste
Mut Priorität

dürfen sie Dank sie
Merz Priorität dürfen
höchste haben nicht

mehr Schulen Herz und
zugemacht die Tanz Kitas
des Herbstlaubs werden

das der Liebe Fall
haben Glück vorüber Tanz
viele im raschen
sie zieht andere auf dem See
hier dort andere Mut hier

Wochen passiert Dank
Monaten und Wochen zur
ersten nächsten den

in Merz Lesung was
hier egal gesagt Herz ich
gehalten habe

habe Tanz habe
gehalten Lesung habe
ich zur ersten Glück
des Herbstlaubs Wochen gesagt
egal der Fall vorüber

was im raschen Tanz
dort auf dem See zieht nächsten
Mut Wochen passiert

und Monaten und
Monaten nächsten Wochen
passiert in den was

ich wie vor sieben
die Rede in der Dank ist
einbezogen der

Bundestag mit Merz
eigentlich Herz in
die Coronapolitik
Coronapolitik Tanz
eigentlich die in Frieden

der Bundestag mit
einbezogen ist wie Glück
in des Herbstlaubs Fall

vorüber der der
Rede im raschen Tanz zieht
die dort auf dem See

vor sieben ich ich
vor der Rede in die
sieben einbezogen

©brunopolik

 

Ja, aus wessen Bundestags-Rede vom 29.10.20 mögen die Worte für diesen Poetry-Text stammen? Wer ist der Politiker oder die Politikerin?

Also: Raten – besser noch – recherchieren – und kommentieren.

 

Allerdings gibt es bei meinem PolitikerInnen-Worte-Raten nunmehr nichts mehr zu gewinnen. Nur Spaß und Freude am Spiel sollen noch für das Mitmachen belohnen. So wie meine WebART insgesamt sich aus der Ökonomie ausklingt und alle Arbeiten – Poster – Screenshots kostenlos kopiert und zu downloaden sind (nur für den privaten Gebrauch), verabschiedet sich das Ratespiel hier ebenfalls aus dem neoliberalen Wirtschaftssystem. Allein der Spaß und die Freude am Spiel, also ein richtiges Ergebnis erwischt zu haben, ist noch der Lohn für die Beteiligung. Ist das nicht Lohn genug ?

 

 

Warum ich diesen Poetry-Text meinen Documenta Performances zuordne, also nach der Documenta 14 nunmehr zur Documenta 15, wobei die Poetry-Texte in Haiku-Metrik sich diesmal allein auf die sogenannten „PolitikerInnen-Worte“ konzentrieren. Weil ich die POLITIK in dieser Performance zur Documenta 15 in den Focus meiner WebART stelle. Politik, die Errungenschaft der Menschheit für ihr Gemeinwohl.

Sie allein hat die Potenz, zum Wohle der gesamten Menschheit zu wirken und zu verhindern, dass ihre Lebensgrundlage, die Natur mit ihren in unendlicher Vielfalt gewachsenen Bedingungen zerstört wird.

Coronapolitik – der Angst

Coronapolitik

(Angst war gestern – Glück ist morgen)

 

Kitas Rede hier
und andere viele Schrei
Schulen haben das

haben werden Krieg
nicht mehr zugemacht höchste
Blut Priorität

dürfen sie Angst sie
Schmerz Priorität dürfen
höchste nicht haben

mehr Fleisch und Schulen
gut zugemacht die Kitas
des Herbstlaubs werden

das der Sony Fall
vorüber Tanz Schrei haben
viele im raschen
zieht andere auf dem See
dort Krieg hier andere hier

passiert Blut Wochen
Monaten und Wochen zur
ersten nächsten den

was Lesung in Angst
hier egal gesagt Schmerz ich
gehalten haben

habe Fleisch habe
ich gehalten Lesung hier
gesagt zur ersten

was Herbstlaubs Wochen
in des der Fall vorüber
im raschen Tanz den
nächsten zieht dort auf dem See
Wochen Monaten passiert

gut und Wochen und
in den nächsten Monaten
was egal passiert

wie sieben vor ich
ist die der Rede Schrei in
einbezogen der

Bundestag mit Krieg
eigentlich in
die Coronapolitik die

Coronapolitik
eigentlich Bundestag in
der ist wie mit
einbezogen des Herbstlaubs
Fall vorüber der Tanz in

der raschen zieht im
auf dem See dort Rede Blut
vor sieben ich die

ich die Rede der
in einbezogen mit vor
eigentlich sieben

©brunopolik

 

 

Ja, aus wessen Bundestags-Rede vom 29.10.20 mögen die Worte für diesen Poetry-Text stammen? Wer ist der Politiker oder die Politikerin?

Also: Raten – besser noch – recherchieren – und kommentieren.

 

Allerdings gibt es bei meinem PolitikerInnen-Worte-Raten nunmehr nichts mehr zu gewinnen. Nur Spaß und Freude am Spiel sollen noch für das Mitmachen belohnen. So wie meine WebART insgesamt sich aus der Ökonomie ausklingt und alle Arbeiten – Poster – Screenshots kostenlos kopiert und zu downloaden sind (nur für den privaten Gebrauch), verabschiedet sich das Ratespiel hier ebenfalls aus dem neoliberalen Wirtschaftssystem. Allein der Spaß und die Freude am Spiel, also ein richtiges Ergebnis erwischt zu haben, ist noch der Lohn für die Beteiligung. Ist das nicht Lohn genug ?

 

 

Warum ich diesen Poetry-Text meinen Documenta Performances zuordne, also nach der Documenta 14 nunmehr zur Documenta 15, wobei die Poetry-Texte in Haiku-Metrik sich diesmal allein auf die sogenannten „PolitikerInnen-Worte“ konzentrieren. Weil ich die POLITIK in dieser Performance zur Documenta 15 in den Focus meiner WebART stelle. Politik, die Errungenschaft der Menschheit für ihr Gemeinwohl.

Sie allein hat die Potenz, zum Wohle der gesamten Menschheit zu wirken und zu verhindern, dass ihre Lebensgrundlage, die Natur mit ihren in unendlicher Vielfalt gewachsenen Bedingungen zerstört wird.

Auch Angst radikalisiert

Auch Angst radikalisiert

 

doch auf Österreich
wirkt Radikalisierung längst auch
Hass haben

Islam diese sich
Angst radikalisiert auch
dort Muslime Schmerz

junge dort junge
Muslime auch haben sich
radikalisiert

diese längst doch Schrei
Radikalisierung Krieg
betrachtet Mond wirkt

auch den wollte Fleisch
sich mahlen Blut auf Reis der
Österreich Knabe

liberal ihr Hass
vergleichsweise als Angst von
Islam Sony Hass

praktizierte erfüllter
Kampf auf dem Balkan
der galt bislang zieht
durch Europa eine Schmerz
Blutspur Blutspur zieht eine

Kampf Schrei Europa
von bislang erfüllter Hass
betrachtet ihr galt

Angst den Balkan Mond
praktizierte wollte Schmerz
sich Islam mahlen

als Reis der Knabe
vergleichsweise der arme
Islam liberal

zu ändern Schrei der
gewaltbereite Europa
Islamismus

in Spielregeln und
Islam die versuchen der
Dschihadismus der

Islamismus und
gewaltbereite versuchen
betrachtet der

den Mond wollte die
Spielregeln mahlen sich Reis
der Krieg Knabe in

Europa arme
zu ändern Sony der zu
ändern Europa

 

©brunopolik

 

 

Ja, aus wessen Bundestags-Rede vom 05.11.20 mögen die Worte für diesen Poetry-Text stammen? Wer ist der Politiker oder die Politikerin?

Also: Raten – besser noch – recherchieren – und kommentieren.

 

Allerdings gibt es bei meinem PolitikerInnen-Worte-Raten nunmehr nichts mehr zu gewinnen. Nur Spaß und Freude am Spiel sollen noch für das Mitmachen belohnen. So wie meine WebART insgesamt sich aus der Ökonomie ausklingt und alle Arbeiten – Poster – Screenshots kostenlos kopiert und zu downloaden sind (nur für den privaten Gebrauch), verabschiedet sich das Ratespiel hier ebenfalls aus dem neoliberalen Wirtschaftssystem. Allein der Spaß und die Freude am Spiel, also ein richtiges Ergebnis erwischt zu haben, ist noch der Lohn für die Beteiligung. Ist das nicht Lohn genug ?

 

 

Warum ich diesen Poetry-Text meinen Documenta Performances zuordne, also nach der Documenta 14 nunmehr zur Documenta 15, wobei die Poetry-Texte in Haiku-Metrik sich diesmal allein auf die sogenannten „PolitikerInnen-Worte“ konzentrieren. Weil ich die POLITIK in dieser Performance zur Documenta 15 in den Focus meiner WebART stelle. Politik, die Errungenschaft der Menschheit für ihr Gemeinwohl.

Sie allein hat die Potenz, zum Wohle der gesamten Menschheit zu wirken und zu verhindern, dass ihre Lebensgrundlage, die Natur mit ihren in unendlicher Vielfalt gewachsenen Bedingungen zerstört wird.

Petentin Behandlung

Petentin Behandlung

 

ihr einer Geld Schuld
natürlich durchgeführten
Angst Behandlung will

Klinik Petentin
die Schmerz gewesen ist und
vermutlich Sony

nicht gut beraten
ist gut vermutlich Blut nicht
beraten Klinik

gewesen Fleisch
und die Petentin Behandlung
die durchgeführten

einer Krieg Klinik
im ersten Nieseln Schrei will
natürlich stiller
die Steine sogar Schuld ihr
Geld im neuen Geld Garten

Beurteilung allein
um gebührenrechtliche
die bzw. die

Honorarfragen
Beurteilung privatärztlicher
Beurteilung

um allein Angst die
privatärztlicher Nieseln
stiller im ersten

die Steine sogar
Honorarfragen Garten
bzw. neuen

Beurteilung die im
gebührenrechtliche
Beurteilung Schmerz

hiermit und einzig
in dem Petentin Fall geht
natürlich Schuld es

nicht keine auch ja
einverstanden trifft sie denn
einverstanden denn

nicht natürlich sie
trifft Petentin die Blut ist
ja Nieseln hiermit
auch ersten im Fleisch stiller
keine Steine sogar die

neuen Garten Schuld
im und einzig dem Fall es
geht es geht in Schuld

Fall keine auch ja
einzig trifft Klinik sie denn
und einverstanden

©brunopolik

 

 

 

Ja, aus wessen Bundestags-Rede vom 05.03.20 mögen die Worte für diesen Poetry-Text stammen? Wer ist der Politiker oder die Politikerin?

Also: Raten – besser noch – recherchieren – und kommentieren.

 

Allerdings gibt es bei meinem PolitikerInnen-Worte-Raten nunmehr nichts mehr zu gewinnen. Nur Spaß und Freude am Spiel sollen noch für das Mitmachen belohnen. So wie meine WebART insgesamt sich aus der Ökonomie ausklingt und alle Arbeiten – Poster – Screenshots kostenlos kopiert und zu downloaden sind (nur für den privaten Gebrauch), verabschiedet sich das Ratespiel hier ebenfalls aus dem neoliberalen Wirtschaftssystem. Allein der Spaß und die Freude am Spiel, also ein richtiges Ergebnis erwischt zu haben, ist noch der Lohn für die Beteiligung. Ist das nicht Lohn genug ?

 

 

Warum ich diesen Poetry-Text meinen Documenta Performances zuordne, also nach der Documenta 14 nunmehr zur Documenta 15, wobei die Poetry-Texte in Haiku-Metrik sich diesmal allein auf die sogenannten „PolitikerInnen-Worte“ konzentrieren. Weil ich die POLITIK in dieser Performance zur Documenta 15 in den Focus meiner WebART stelle. Politik, die Errungenschaft der Menschheit für ihr Gemeinwohl.

Sie allein hat die Potenz, zum Wohle der gesamten Menschheit zu wirken und zu verhindern, dass ihre Lebensgrundlage, die Natur mit ihren in unendlicher Vielfalt gewachsenen Bedingungen zerstört wird.

Europäisierung natürlich

Europäisierung natürlich

 

Forschungsministerin eben
nicht unserer
der Aufschrei gestärkt
wird wo mich schrumpft ich denn bleibt
sondern da frage auch Blut

gerade Angst schrumpft
schrumpft gerade sondern wird
nicht gestärkt Schrei auch

eben Krieg frage
ich die Wolken nur sieh Schmerz
Rhythmus eilen mich

in dem und bleibt
ruckte das Bleßhuhn denn
der Forschungsministerin

unserer Aufschrei
unserer Aufschrei
schrumpft Forschungsministerin

Ebene Blut dass
auf europäischer der
Angst Krise Bereich

der aktuellen
Krise Forschung angesichts
Innovation

und Krieg Forschung und
Innovation Bereich
angesichts dass der

die Wolken nur der
aktuellen eilen sieh
dem Krise Rhythmus

ruckte und auf in
europäischer Bleßhuhn
Ebene Schmerz das

Aufschrei fatal ich
habe natürlich da ist
schon auch aber
unterstützen gesagt
Europäisierung natürlich

dass eine wir dass
wir gesagt schon habe ich
eine Wolken die

Europäisierung
natürlich sieh eilen nur
unterstützen

dem Rhythmus aber
auch Bleßhuhn ruckte in und
da das Fleisch fatal

ist natürlich ist
natürlich da auch aber
Ebene fatal

 

©brunopolik

 

 

Ja, aus wessen Bundestags-Rede vom 08.10.20 mögen die Worte für diesen Poetry-Text stammen? Wer ist der Politiker oder die Politikerin?

Also: Raten – besser noch – recherchieren – und kommentieren.

 

Allerdings gibt es bei meinem PolitikerInnen-Worte-Raten nunmehr nichts mehr zu gewinnen. Nur Spaß und Freude am Spiel sollen noch für das Mitmachen belohnen. So wie meine WebART insgesamt sich aus der Ökonomie ausklingt und alle Arbeiten – Poster – Screenshots kostenlos kopiert und zu downloaden sind (nur für den privaten Gebrauch), verabschiedet sich das Ratespiel hier ebenfalls aus dem neoliberalen Wirtschaftssystem. Allein der Spaß und die Freude am Spiel, also ein richtiges Ergebnis erwischt zu haben, ist noch der Lohn für die Beteiligung. Ist das nicht Lohn genug ?

 

Warum ich diesen Poetry-Text meinen Documenta Performances zuordne, also nach der Documenta 14 nunmehr zur Documenta 15, wobei die Poetry-Texte in Haiku-Metrik sich diesmal allein auf die sogenannten „PolitikerInnen-Worte“ konzentrieren. Weil ich die POLITIK in dieser Performance zur Documenta 15 in den Focus meiner WebART stelle. Politik, die Errungenschaft der Menschheit für ihr Gemeinwohl.

Sie allein hat die Potenz, zum Wohle der gesamten Menschheit zu wirken und zu verhindern, dass ihre Lebensgrundlage, die Natur mit ihren in unendlicher Vielfalt gewachsenen Bedingungen zerstört wird.