Schlagwort-Archive: WebART

Braucht es Demokratinnen

Braucht es Demokratinnen

 

Ortsbeirat Land und
Demokraten in jedem
hier genauso wie

im Stadt Haus hier im
Haus Demokraten und Mut
genauso Morgens
wie im Schnee Wesen Glück des
lebend kein Hügel sich regt

in Merz und auf Feld
Demokratinnen jedem
Ortsbeirat Herz der

Osten analog
von Demokratinnen der
Land Einheit die Dank

vor allem braucht Stadt
von Migrationsgeschichte es
ohne mit
und ohne von Stadt und und
mit Land analog und von

Migrationsgeschichte
es Morgens des Schnee
Wesen Spaß braucht im

vor lebend kein sich
allem regt Hügel und Feld
die analog auf

Einheit der Einheit
der die vor allem braucht es
Demokratinnen

zusammendenken
und digital von Alt und
ja von Jung Einheit

Vermögen heißt Land
Einheit minimal Stadt sind
im Osten sind im

Osten Vermögen
minimal die ja und Mut
Einheit genauso

zusammendenken heißt
Einheit des Morgens Schnee
im Wesen Glück von

Jung lebend sich kein
Hügel und Feld regt auf und
Alt digital von
Alt und Jung von Einheit von
digital heißt Merz Einheit

welche Arm und Reich
Einheit wir dass heißt Einheit
also Ost und West

gleich zusammen von
Einheit vor allem heißt Herz
heißt Einheit gleich nicht

allem heißt Einheit
zusammen also Einheit
welche Morgens von

West des Schnee im Dank
und Wesen lebend sich kein
Ost regt Hügel und
Einheit Feld auf Reich und Arm
heiß dass wir heißt Einheit Ost

Arm und West von Spaß
zusammen vor allem und
Reich heißt Einheit gleich

 

©brunopolik

 

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Braucht es Demokratinnen“ wurde diesmal der Rede vom 19.10.2023 der Bundestagsabgeordneten Katrin Göring-Eckardt DIE GRÜNEN entnommen.

 

Bürgergeld nehmen

Bürgergeld nehmen

 

kommen zu Kopf mit
Arbeit schnell dabei dem in
Bürgergeld ihnen

diejenigen Mut
die helfen und gerne auf
nehmen wir Glück zu
uns kommen zu uns die Merz
kommen diejenigen Herz

Bürgergeld nehmen
wir mit dem wir der Kiefer
gerne am Stamm ließ

Besen stehn helfen
den ich daß Finger ihnen
dabei so klamm die

kommen zu Dank schnell
Arbeit in Arbeit schnell Spaß
kommen dabei Kopf

und Mut machen das
hineinkommen Job Glück vor
einen in allem

jemanden wieder
sie dass der dafür sorgt und
kümmert sie um sich

kümmert sich der Merz
vor jemanden allem und
dafür und Kiefer
der am Stamm ließ stehn Herz sorgt
dass den Besen ich daß Dank

wieder die Finger
so klamm machen das einen
Job hineinkommen

Job hineinkommen
das in einen wieder sie
machen Spaß dass sorgt

diejenigen Kopf
zu essen etwas Mut die
über Wohnung Glück

eine warme Nacht
über dem Dach ihren Kopf
brauchen ein Job Merz

Arbeit verlieren
brauchen verlieren Herz Job
ihren Nacht Dank ein

über die über
diejenigen Kiefer dem
Kopf am Stamm ließ der

warme Besen stehn
Wohnung den Finger ich daß
etwas so klamm die
zu essen zu etwas Spaß
essen warme Kopf Wohnung

 

©brunopolik

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Bürgergeld nehmen“ wurde diesmal der Rede vom 01.02.2024 des Bundestagsabgeordneten Bernd Rützel SPD entnommen.

 

Etwas Ukraine

Etwas Ukraine

 

mehr Mut symbolisch
nach toxischen Glück Typen
keine Merz einer

unsäglichen Herz
Hetzjagd Zitat beim Nachwuchs
gegen sie wollen

besten Soldaten
Hetzjagd Soldaten besten
unsere wollen

gegen Hetzjagd sie
beim unsäglichen einer
Nachwuchs nach Leben

symbolisch Zitat
keine noch was noch was und
toxischen mit ihm
und alle Typen Dinge
hin das Jahr geht nun mehr Dank

etwas Ukraine
missbraucht Zusammenhang ja
und in diesem ist

Spezialkräfte auch
Ihr Kommando mit dem
Umgang Ihr Umgang
auch und mit Liebe missbraucht
was Ukraine noch was noch

dem und mit Spaß ihm
Kommando alle Dinge
Spezialkräfte

ist und hin das Jahr
geht nun etwas ja in
diesem Zusammenhang

Mut Zusammenhang
ja in diesem ist
Spezialkräfte etwas

auch für die Freude
in Materiallager
als und Ihre den

letzten wieder für
zwei letzten Jahren den zwei
in Jahren auch noch

wieder was noch was
für und ihm Dinge Glück mit
alle und Ihre

Gesellschaftsexperimente
mit Merz und ihm
alle Dinge als

Materiallager
und hin das Jahr geht für
die nun für Herz die

Sie Bundeswehr die
haben Sie werden haben
effektiv Frieden

wehrfähig Dank nichts
dafür wieder Streitkräfte
unsere getan
dass getan dafür nichts dass
effektiv haben Sie noch

was unsere noch
Streitkräfte was und ihm mit
wieder Dinge Spaß

wehrfähig alle
werden und hin das Jahr geht
Sie Bundeswehr nun

haben die haben
die Sie werden wehrfähig
Bundeswehr wieder

 

©brunopolik

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Etwas Ukraine“ wurde diesmal der Rede vom 17.01.2024 des Bundestagsabgeordneten Hannes Gnauck AfD entnommen.

 

Arztes Euro Geld

Arztes Euro Geld

 

BAföG ist absurd
das Grundeinkommen kommen
studentisches der

Sohn wir brauchen kein
Sozialleistung eines
Arztes Euro Geld

finanzierte braucht
vom Staat keine braucht keine
vom Arztes eines

Staat der Sohn kommen
finanzierte BAföG Mut
Sozialleistung
wir am frühen Morgen Glück
sogar brauchen Schnee im Merz

das sie Krähe Herz
verhaßte sonst ist Dank die
absurd absurd ist

die elternunabhängigen
Erhöhung einem
der zu Schritt für

Freibeträge Schritt
Sie wollen ausweiten Sie
wollen Empfängerkreis

den wollen Sie den
Empfängerkreis Freibeträge
ausweiten der

Erhöhung Sie die
wollen am frühen Morgen
Schritt im Schnee sogar
für verhaßte Krähe sie
Schritt sonst die zu einem Schritt

für Schritt wollen zu
einem Leben Sie
elternunabhängigen

in Euro Spaß und
Millionen Geld es von
Hunderte Mut liegt
nämlich Sie stecken Glück nicht
daran stattdessen hätten

dass kein Geld Sie dass
Sie daran nicht es liegt und
frühen Morgen kein

Geld sogar am Schnee
sie hätten im Krähe Merz
stattdessen Liebe

verhaßte stecken
Sie sonst die in Euro
Millionen nämlich

Hunderte von Dank
Millionen Hunderte
Euro nämlich Sie

 

©brunopolik

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Arztes Euro Geld“ wurde diesmal der Rede vom 18.01.2024 des Bundestagsabgeordneten Albert Rupprecht CSU entnommen.

 

Tiefes Schwarzblau

Tiefes Schwarzblau

 

Zu wissen war und
um nach vorne zu blicken
was daraus hilft uns

Zukunft lernen das
auch erinnern bedeutet
Signal bedeutet

Zukunft erinnern
was zu lernen daraus um
uns was Häusern war

zwischen dort zeigt hilft
sich nach Winter die See im
Schwarzblau Blick vorne
als zu tiefes wissen zu
blicken und blicken zu Mut

und nach vorne hilft
uns was das Zukunft auch zu
wissen bedeutet

über das Glück auf
dieses zurück ein Blick nur
geeinte nicht ist

Erinnerungskultur Signal
der Merz Teil der
Koalition

Teil Koalition
der Signal Herz der
Erinnerungskultur

geeinte Dank ist
dieses über Häusern nicht
zwischen dort zeigt nur
ein sich im Winter See die
tiefes Schwarzblau Blick als das

zurück auf zurück
auf ein Blick nur nicht ist
das Erinnerungskultur

sehr froh ich bin in
Zeiten muss werden gerückt
den Focus denen

nie wieder Blick in
tatsächlich und Mut wieder
ist skandiert jetzt ist
nie wieder ein denen jetzt
skandiert in Zeiten in Glück

und zwischen Häusern
tatsächlich dort zeigt sich Merz
wieder im Winter

Fokus die Herz See
als tiefes Schwarzblau gerückt
werden sehr froh ich

bin muss werden bin
ich gerückt in den Fokus
froh wieder Leben

 

©brunopolik

 

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Tiefes Schwarzblau “ wurde diesmal der Rede vom 31.01.2024 der Bundestagsabgeordneten Anikô Glogowski-Merten FDP entnommen.