Alle Beiträge von brunopolik

Wer ist Brunopolik? ein Blogger, Querdenker, WebARTist und Dada-Nerd

Brunopoliks Poetry-Texte entstehen fast ausschließlich aus Sprache/Interviews etc. wie z.B. Reden der Bundestagsabgeordneten, die im Internet gefunden wird/ werden. Daraus wird Lyrik/Poesie außerhalb sprachlicher Logik. Die Texte sind nicht geschrieben, sondern werden gebaut bzw. konstruiert und entwickeln sich zu Kunst-Aktionen interaktiver ART, wie die "PolitikerInnen-Worte" mit zu gewinnenden Screen-Shot Postern aber auch "Brunopoliks documenta 14 WebART-Performance".

Deutschlandtempo

Sorry, ich kann nicht anders.

Deutschlandtempo

 

haben haben zum
erhalten dafür Landes
Sorge unseres

Sorge getragen
dass wirtschaftliche Leistungskraft
die wir auch wir

getragen dass auch
die Sorge dafür haben
warm wirtschaftliche

Leistungskraft Inschrift
die unseres der Gruft ab
Landes Hunger färbt

erhalten Leben
im Nieselregen haben
welch ein Kummer zum

gewährleistet wir
errichtet haben und auch
durch Infrastrukturen neu
wir in dem Mut ein
neues Deutschlandtempo ganz

ganz ganz ganz durch ein
neues gewährleistet auch
Deutschlandtempo Glück

in die Gruft Inschrift
der dem Nieselregen färbt ab
im Kummer wir

Infrastrukturen
welch ach wir und Merz neu ein
errichtet haben

errichtet haben
neu Infrastrukturen und
dem wir Herz wir in

Energie mit wir
die Versorgung Dank sitzen
hier haben wir Fall

der in Deutschland warm
überall auch das ist und
das und warm ist es
und hier sitzen wir Spaß ist
auch die Gruft Inschrift ab der

überall färbt warm
im Nieselregen Mut in
Deutschland ein Kummer

welch ach Liebe wir
Energie mit Glück haben
die Versorgung die

Versorgung haben
wir der Deutschland Fall mit in
Energie Freude

 

©brunopolik

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen auch weiterhin zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings wie bisher nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Deutschlandtempo“ wurde diesmal der Rede vom 25.01.2023 des Deutschen Bundeskanzlers Olaf Scholz SPD entnommen.

 

Die Geschicke Leben

Die Geschicke Leben

 

dass Wirtschaft Wohlstand
innovative Haus es
ohne keine und
sozialen Wohlstand Mut
keinen dauerhaften gibt

Glück Frieden Frieden
keinen äußeren keinen
äußeren Frieden

sozialen Frieden
gibt ohne dass es ab
keinen Feld Lauch den

im dauerhaften
Wohlstand Vögel suchen Merz
und ach kleine und

keine Winter rauh
innovative der Herz
Wirtschaft Dank Wirtschaft

Spaß war dieses es
Landes Hunger Republik
maßgeblich Leben

Haus mitgestaltet
der Weimarer Schwächen hat
eine die auf Mut
der Lehren bezogen der
Lehren eine hat Liebe

bezogen Freude
mitgestaltet Frieden auf
Glück die maßgeblich

Landes Schwächen Merz
der dieses Feld den Lauch ab
im Weimarer Herz

Republik suchen
und kleine Vögel ach war
rauh der Winter es

die Geschicke ich
mit Verfassungsrang hoffe
quasi Freiheit dass

Sozialpartnerschaft sich
dieses dass Dank die
Haus erinnert Spaß
stets daran stets dieses Haus
daran sich hoffe ich dass

erinnert Lauch ab
dass im Feld suchen Haus den
kleine Vögel die

Sozialpartnerschaft
quasi und ach rauh
der Winter Wohlstand mit

Verfassungsrang Mut
die Geschicke Hunger die
Geschicke Leben

 

©brunopolik

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen auch weiterhin zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings wie bisher nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Die Geschicke Leben“ wurde diesmal der Rede vom 28.04.2022 der Bundestagsabgeordneten Yasmin Fahimi SPD entnommen.

(Das bisherige Raten, von wem die Mehrzahl der Worte eines Textes stammt, wird damit wegen mangelndem Interesse nicht mehr fortgesetzt.)

 

Wie verdammt, wird Osnabrück bloß Friedensstadt ?

© Prinz Rupi

Wie verdammt, wird Osnabrück bloß Friedensstadt ?

Erich-Maria Remarque ist in ihr geboren. Der Film nach seinem Roman „Im Westen nichts Neues“ ist für 9 Oscars nominiert. Der Friede des „Dreißigjährigen Krieges“ vor 375 Jahren wurde er in ihr besiegelt. Und was alles noch diese Stadt dazu zu bieten hat. Das müßte doch reichen, sie im Städte-Ranking dieser Republik ganz weit nach vorne zu bringen. Aber nein, sie tummelt sich dort fast unter ferner liefen und damit ganz weit hinter der Nachbarstadt Münster, mit der sich die Rathäuser den Westfälischen Frieden sogar teilen müssen. Und zu allem Unglück wurde nun auch noch ein Bürger der Stadt, ein früherer Oberbürgermeister zum „Kriegsminister“ berufen.

Liegt es trotz aller verbalen Beteuerungen vielleicht doch an fehlendem Engagement für den Frieden. Weil ein Osnabrücker Rat nicht den Mut und die Courage aufbringt, als Stadt aufzurufen: Keinerlei Waffen in Kriege zu liefern. Nirgendwo, nicht in die Ukraine, nicht in den Jemen, nicht in alle Welt? Aktuell auch keine Soldaten!

Ja, daran wird es wohl liegen, ihr Damen und Herren der Stadt Osnabrück. Da kann man nichts machen. Weiterhin nur laut Frieden zu rufen bringt eben noch keinen Frieden.

Beim Blick in Deutschland

Beim Blick in Deutschland

 

um einzudämmen
einigermaßen die Blick
Auswirkungen Mut

der zumindest Glück
Inflation Merz
mit gesetzgeberischen

zahlreichen Maßnahmen
gesetzgeberischen
Maßnahmen Deutschland

zumindest Herz
einigermaßen zahlreichen
mit Inflation

Auswirkungen der
einzudämmen um Dank die
den Leichnam forttreibt

auch sie nutzen ganz
grundsätzlich und haben Spaß
Möglichkeiten sehr
finanziellen dankbar
die hier wir dass dafür sein

vor allem sein vor
allem dankbar sehr Liebe
grundsätzlich dafür

hier forttreibt Blick ganz
den Leichnam die Mut Hunde
finanziellen

Möglichkeiten Glück
weggeworfnen haben vom
Winter im Fluß und

der sie nutzen auch
sie und haben Merz auch
Möglichkeiten nutzen

Länder Freude wenn
wir andere beim Blick in
über Deutschland in
Inflation können wir
und dann Maßnahmen sprechen

Preissteigerungen
sprechen und Inflation
dann über wir wenn

können forttreibt Dank
den Leichnam wir Hunde Blick
in weggeworfnen

Deutschland vom Winter
im Fluß der Länder Mut beim
in andere Blick

beim Blick in Deutschland
wir können in andere
Länder dann sprechen

©brunopolik

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen auch weiterhin zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings wie bisher nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Beim Blick in Deutschland“ wurde diesmal der Rede vom 14.12.2022 der Bundestagsabgeordneten Johannes Schraps SPD entnommen.

 

(Das bisherige Raten, von wem die Mehrzahl der Worte eines Textes stammt, wird damit wegen mangelndem Interesse nicht mehr fortgesetzt.)

 

Spaß Zukunftsfrage

Spaß Zukunftsfrage

 

Hass politisch sich
junge Menschen fühlen und
wie aktive Hass

Digital wir
Umsturzfantasien kürzlich
erst erlebt haben
wir erlebt erst kürzlich wie
in heller Mondnacht Hass und

haben Säule es
Umsturzfantasien Mut
Digital Hunger

aktive Leben
durchqueren junge Wölfe
Menschen und trocken

fühlen liegt das Moos
sich politisch fühlen sich
politisch Menschen

zu Ohnmacht Glück für
die Gegengewicht als Merz
Stabilität Herz

erlebt von Liebe
Staat positiv Demokratie
und wird dort sein
von Gesellschaft Dank Staat und
Stabilität für die sein

dort heller Mondnacht
wird durchqueren Spaß es in
Demokratie Hass

positiv Wölfe
erlebt und trocken Moos liegt
das als Ohnmacht zu

Gegengewicht Mut
als Gegengewicht zu Glück
Ohnmacht Merz erlebt

die Zukunftsfrage
eine Zivilgesellschaft
immer stärker wird

ist Demokratie und
der Herz Säule eine
Frieden tragende

Säule tragende
der eine Zivilgesellschaft ist
Demokratie

und Mondnacht Dank die
heller wird in Freiheit es
durchqueren immer

stärker Wölfe und
eine trocken Moos liegt das
Spaß Zukunftsfrage

©brunopolik

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen auch weiterhin zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings wie bisher nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Spaß Zukunftsfrage“ wurde diesmal der Rede vom 16.12.2022 der Bundestagsabgeordneten Ariane Fäscher entnommen.

 

(Das bisherige Raten, von wem die Mehrzahl der Worte eines Textes stammt, wird damit wegen mangelndem Interesse nicht mehr fortgesetzt.)