Terrain der Märkte

Sinn von wenig Sinn
ökonomischen Frage
Sony Prozessen

Einrichtungen und
ökonomischen Prozessen und
von Tränen

Staat Einrichtungen
wieviel ach wieder wenig
Sinn die Heimat ich

Markt Funktion zum
politischen regierungstechnischen
und der

Frage nach Fleisch die
wissenschaftlichen etwa
Kleingeld machte Schmerz

gehört Schrei gehört
wissenschaftlichen Kleingeld machte
etwa und

die politischen
Tränen wieviel zum Frage
ach wieder nach Blut

der Heimat die ich
sah regierungstechnischen
Traume Funktion

die die Polarisierung
Zähmung in dieser
Frage erhofft von

Autoritäten
von staatlichen Sinn Märkten
aber wiederum

wiederum aber
von Märkten die Zähmung von
staatlichen Tränen

Autoritäten
wieviel ach wieder erhofft
in die Heimat ich

sah dieser Traume
Polarisierung ersten
Frage die im die

aufgeteiltes Staat
Terrain der Märkte Mechanismen
vorgestellt

auf die spontanen
durch Staatsmacht von Sony dem
man Beschränkung Markt
eine man auf dem eine
Terrain Frage vorgestellt

Beschränkung Frage
aufgeteiltes von Tränen
ach wieviel Staatsmacht

wieder Heimat durch
die ich sah Traume die Fleisch
ersten spontanen

Mechanismen im
Märkte der Mechanismen
spontanen Märkte

die klar wurde ein
damit wird animiert von
der Markt und Staat Schmerz

Gegenüberstellung
von Ökonomie und
Politik Frage

und Politik von
Ökonomie Gegenüberstellung
der Staat

und die Tränen von
ach wieviel Markt wieder Schrei
animiert Heimat

wird die ich Blut sah
damit im ersten Traume
wurde ein Sinn klar
wurde damit ein Staat wird
klar animiert Markt und Staat

Denkfigur Frage
wahrscheinlich eingeübte
hat gut eine Markt

sich durchgesetzt Fleisch
liberalistischer Lehren dabei
auch Schmerz

das Passepartout das
Passepartout auch dabei sich
liberalistischer

Lehren Frage hat
durchgesetzt wahrscheinlich Schrei
Tränen Blut eine

wieviel ach Sinn gut
eingeübte wieder Staat
Denkfigur Heimat


©brunopolik

Gebaut u.a. aus Worten, die einem Beitrag im Online-Feuilleton der Berliner Gazette von Joseph Vogl entnommen wurden.

Ein Angela Merkel guter Tag

Vor sieben Jahren erschien dieser Poetry-Text der Brunopoliks PolitikerInnen-Worte, mit Worten der Kanzlerin aus ihrer Rede vom 14.01.09 im Bundestag gebaut, bereits im Netz, und zwar dazu noch erweitert durch einen Podcast von LillY aus Wien.

Die Arbeit, die experimentelle und interaktive Kunst bzw. WebART darstellt, hat sie weiterhin Aktualität?

Ein Angela Merkel guter Tag

gut ist auf Pakt das
und genau eröffnet die
weltweite dunkler

Handlungsoptionen
uns alle die Wirtschafts-
und Finanzkrise

Finanzkrise und
die weltweite Wirtschafts- die
Pakt werden uns auf

alle schon dunkler
Handlungsoptionen Pakt
draußen eröffnet

und vor dem Fenster
dort Winterastern genau
das ist gut das die
genau und eröffnet ist
Handlungsoptionen gut

dunkler Antwort denn
eine umfassende mit
dem Bundesregierung
Pakt gibt in Deutschland die
Stabilität dunkler und

für Beschäftigung
für dem Beschäftigung Pakt
und werden denn mit

Pakt Stabilität
in dunkler schon draußen Pakt
dem Deutschland Fenster

vor dunkler dort gibt
die Winterastern Pakt die
Bundesregierung

eine Pakt Antwort
eine umfassende Pakt
weltweite Antwort

ein guter Tag vor
uns es ist ich sage Tag
entscheidender liegt

ein schwieriges Pakt
Jahr heute ist deswegen
gerade dunkler

deswegen dunkler
ist gerade Jahr dunkler
schwieriges heute
vor uns liegt ein werden ein
entscheidender schon dunkler

Tag draußen Fenster
vor dem dort dunkler ich
sage Winterastern

die ein Angela
Merkel guter Tag guter
Tag ist es ein Pakt

 
©brunopolik

gebaut u.a. mit Worten der Bundeskanzlerin aus ihrer Rede im Deutschen Bundestag vom 14.01.2009.

Schrei der Ghettos

Screen-Shot einer Haiku-Strophe aus dem Poetry-Text "Schrei der Ghettos" der Promi-Galerie "Saskia Sassen"
Screen-Shot einer Haiku-Strophe aus dem Poetry-Text „Schrei der Ghettos“ der Promi-Galerie „Saskia Sassen“

extrem ist es um
Schwarze so profitabel
Zellenbetten sein

in Leute so den
extrem zu sein Leute in
Zellenbetten Blut

so profitabel
extrem um Abendlichte
es purpurrot im

Gefängnisse junge
männliche private
brauchen schließlich denn

Schmerz brauchbar Schwarze
Gefängnisinsassen sind
nur noch sind als nur

Schwarze extrem noch
als junge männliche
Gefängnisinsassen
brauchbar Abendlichte
so im purpurrot denn
schließlich die Berge

brauchen doch Schnee liegt
obwohl Schwarze private
Fleisch Gefängnisse

mehr Arbeitskräfte noch
als keine billigen
Wirtschaft billige

Arbeitskräfte die
braucht heute Schrei aber von
Interesse so

Interesse aber
Arbeitskräfte von heute
braucht billige

noch extrem die als
Wirtschaft im Abendlichte
purpurrot keine

Blut billigen so
die Arbeitskräfte Berge
Schmerz liegt doch mehr Schnee

Menschen Fleisch total
waren diese da Schrei und
früher einmal für

alle eingeschlossen
dort Menschen die Zeiten
so abgeschrieben
die Zeiten abgeschrieben
für alle und total Blut

Menschen Abendlichte
so purpurrot dort im
Schmerz eingeschlossen

früher die Berge
obwohl doch einmal liegt Schnee
diese Menschen da

waren da waren
diese einmal früher
eingeschlossen Menschen

sie sehen sind
No-Go-Gebiete sondern sich
einfach nicht einmal

die sind das Fleisch an
städtischen Schwarzen der Schrei
Ghettos so Ghettos

der städtischen die
Schwarzen nur einmal sie sich
sehen extrem an
das Saskia Sassen* Fleisch
im Abendlichte Schrei sind

so purpurrot nicht
Schnee liegt einfach die Berge
No-Go-Gebiete

sondern obwohl doch
sie sind No-Go-Gebiete
sondern sie sind so

©brunopolik

*gebaut u.a. mit Worten aus einem in der Zeitschrift Die Gazette 4/2015 veröffentlichten Interview von Saskia Sassen

Logik Durchläufe

Logik Durchläufe

 

documenta 14
befinden zwei Gleichgewicht
Logik Durchläufe

dynamischen Ort
umfassen Schmerz in einem
räumlich Fleisch und die

sich zeitlich die sich
zeitlich umfassen Logik
zwei Durchläufe und

documenta 14 räumlich
des Morgens in
einem Schnee im Blut

dynamischen Schrei
Gleichgewicht Wesen lebend
befinden sich kein

sind die klaren wird
charakteristisch zeitlichen
Logik Struktur

wie Großausstellungen
sie internationale
für sie für

zeitlichen Struktur wie
internationale
Morgens klaren

Großausstellungen
des Schnee charakteristisch
im Wesen lebend

sich regt kein Ort sind
auf Hügel und Feld regt wird
die Schmerz sind wird die

und Fleisch Ort einer
Wirklichkeiten festem Blut
nachhallen einem

mit Spektakels zu
lassen eines einzigen
anstelle Logik

anstelle eines
einzigen lassen zu Schrei
Logik Spektakels

Ort nachhallen mit
einem Wirklichkeiten Schmerz
des Morgens festen

Schnee im Wesen Ort
und lebend kein Fleisch sich regt
und Hügel einer

sich wandelnden Teil
und umgehen die dieser
Herausforderung

zu Logik Blut ist
einer binären Schrei es
die Fallen die es
Herausforderung Fallen ist
des Morgens dieser Teil

im Ort einer Schnee
binären lebend Wesen
Logik sich regt kein

Hügel und Feld zu
umgehen auf wandelnden
und Schmerz sich die und

die zu umgehen
binären Fleisch Logik sich
einer wandelnden

©brunopolik

Nach Wassers Brüllen hier ein weiterer Poetry-Text, ebenfalls gebaut mit Worten des künstlerischen Leiters der documenta 14, Adam Szymczyk, aus seiner programmatischen Ankündigung der Show vom 06. Oktober 2014 mit dem Titel Von Athen lernen.

Brunopoliks documenta 14 WebART-Performance

Nur noch fünfzehn Monate bis Athen

bis zur Eröffnung dieser spektakulärsten documenta 14

im Zeitalter und Zeichen des CyberSpace

Screen-Shot von Twitter-Fotos mit dem Hashtag #athen
Screen-Shot von Twitter-Fotos mit dem Hashtag #athen

Brunopoliks documenta 14 WebART-Performance

ist – DADA – Kunst – POETRY – Performance – KONKRET – Aktion

%d Bloggern gefällt das: