Archiv der Kategorie: Brunopoliks Poetry

Sonne auf Wind

Sonne auf Wind

 

gedacht Wind gedacht
neben Geothermie an
Sonne Pellets an

Wind Biomasse
an Wasserkraft haben an
wir noch auch Wind wir

haben Wind und auch
noch Sonne hat neben
Sonne gedacht an
Trauerweiden Wasserkraft
hängen die Abendregen an

Biomasse im
Funzel Licht der zum Mut an
Pellets Glück gedacht

an Geothermie
Pellets an Geothermie
gedacht ab Leben

ganzheitlich Merz Sie
Erneuerbare wollten
nur die Herz Partei

die einzige auf
Sonne dagegen waren
wir setzen Wind und
Wind und auf Sonne nur Dank
setzen Sie Liebe wollten

wir Trauerweiden
dagegen die hängen
Abendregen waren

die der Funzel im
Licht einzige zum Freude
ganzheitlich Partei

die Erneuerbare
Erneuerbare die
ganzheitlich Frieden

Spaß hat gedrängt beim
Osterpaket Biomasse
war Wind und auf

Wasserkraft es von
Berücksichtigung die die
Union auf die

Union die die
auf Osterpaket war es
die Wasserkraft beim

Berücksichtigung
von Trauerweiden Mut die
Wasserkraft hängen
im Abendregen Glück und
auf der Funzel Licht hat zum

Biomasse Merz
gedrängt Biomasse gedrängt
Herz auf hat und

©brunopolik

 

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Sonne auf Wind“ wurde diesmal der Rede vom 10.11.2023 des Bundestagsabgeordneten Fabian Gramling CDU entnommen.

 

Papiertiger ob

Papiertiger ob

 

Mut umsetzen und
Bergbauvorhaben Gesetz
national Glück

auch tatsächlich auch
Bergbauvorhaben tatsächlich
und Eis ab Merz

national Herz
Dank umsetzen das dünne
Leben plusternd sich

am Rohstoffgewinnung
Ende von Genehmigung
Fristen nicht zur

gesetzlichen ein
Papiertiger ob Sie die
Liebe ist und ist
nicht ein Papiertiger und
am Ende dünne Eis ab

das plusternd sich ob
im Sonnenschein schreitet Sie
der Kranich Spaß die

gesetzlichen
Fristen Rohstoffgewinnung
zur Genehmigung von

Genehmigung zur
gesetzlichen Fristen von
Rohstoffgewinnung

Gesetz das dass ich
möchte stellen Beweis Mut
unter Sie ob an

Stelle gespannt sehr
ich bin sehr deutlich sagen
sehr deutlich eines

sagen Stelle Glück
an dieser ich möchte ich
bin dünne Eis ab
das plusternd sich Freude sehr
gespannt im Merz Sonnenschein

Herz schreitet unter
Beweis der Kranich Gesetz
das stellen dass Dank

dass stellen Beweis
Sie unter das gespannt ob
sehr Gesetz ich bin

©brunopolik

 

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Papiertiger ob“ wurde diesmal der Rede vom 18.01.2024 des Bundestagsabgeordneten Stefan Rouenhoff CDU entnommen.

 

Deutsch Debatte

Deutsch Debatte

 

Situation
die das kein Deutsch kein kann wenn
hinzukommt während

eines von Kindern
Schuljahrs Gruppe große Deutsch
plötzlich Mut eine

plötzlich Glück eine
Merz große eines Schuljahrs
Gruppe während wenn

Situation von
Kindern mit Regen die Schlucht
hinzukommt Tag
die den ganzen verschleiert
kein Frühling nahe der das

Deutsch kann kein Deutsch die
hinzukommt von Kindern kann
große Gruppe das

schwierige beklagt
wird eine natürlich ist
die es nur sagen

kann aber dazu
verursacht hat ich Ihr Herz
Kumpel Dank direkt

Ihr Kumpel direkt
verursacht aber die wird
beklagt hat Spaß die
ich mit Regen Schlucht Tag die
der ganzen verschleiert kann

dazu Deutsch Frühling
nur nahe der schwierige
Mut sagen eine

Leben natürlich
eine natürlich ist es
schwierige sagen

Politik Glück wir
führen eine über Merz
Debatte also

eine eine
Debatte führen wir und
ohne Kompetenzen

Herz Kompetenzen
und ohne Dank Debatte
wir also eine

führen wir führen
mit Regen die Schlucht
Tag Spaß Debatte

über den ganzen
Frühling verschleiert eine
Politik nahe

 

©brunopolik

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Deutsch Debatte“ wurde diesmal der Rede vom 23.02.2024 der Bundestagsabgeordneten Ingeborg Gräßle CDU entnommen.

 

Um Zinskosten geht

Um Zinskosten geht

 

Vorfinanzierung
für die Bundesländer Bund
dabei Union

Liquiditätskredite geht
auf Zinskosten es
um Kosten der

Union beispielsweise
Mut beispielsweise
der Union um

Zinskosten geht es
auf Leben dabei
Liquiditätskredite

für Bundesländer
die einsam ganz der Mond hin
Vorfinanzierung

anderen letztlich
geht die der Bund doch Glück und
oder Merz Land es
dabei Kommune trägt Herz
zumeist die Kosten Ende

wer am wer darum
zumeist dabei es geht am
Dank Ende letztlich

Spaß Kosten einsam
trägt ganz der Mond Liebe hin
Freude Kommune

am Firmament Land
oder dort rauh Sturmnacht rollt
anderen durch Bund

die und Bund der und
die doch Land Frieden oder
anderen Freiheit

vor Regelungen die
Union dieser
verwaltungstechnischen

bei einigen schlägt
Änderungen Antrag jetzt
in ihrem in jetzt

Kosten schlägt ihrem
Antrag Union die Bund
Änderungen Mut

ganz einsam Mond bei
einigen der Leben hin
dieser Firmament

verwaltungstechnischen
Regelungen dort am
Glück vor Sturmnacht rollt

 

©brunopolik

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Um Zinskosten geht“ wurde diesmal der Rede vom 22.02.2024 des Bundestagsabgeordneten Thorsten Rudolph SPD entnommen.

 

Happy End Spaß

Happy End Spaß

 

weiter ein
weiteres Lippenbekenntnisse
Fremdwort trotz aller

Steuern mit und für
Grüne zunehmend Happy
und SPD und

SPD Grüne
zunehmend Fremdwort End für
ein weiteres mit

Steuern gehen Mut
und Leute noch Dezembernacht
die trotz durch doch

aller Glück draußen
Merz Lippenbekenntnisse
weiter im Mondschein

zu Leistungsträger
Herz einem indem die
Happy finanziell

End die Gesellschaft
ihr spaltet hingegen Dank
Regierungshandeln

hingegen Leben
Regierungshandeln spaltet
ihr Happy End Spaß

die einem zu End
Leute Gesellschaft gehen
finanziell noch

indem Dezembernacht
die durch doch draußen die
Leistungsträger Mut

meistens die Liebe
Geschichten die Glück Biene
Maja führten und
da draußen die Menschen und
immerhin Freude ihre

Freunde erfreuten
erfreuten ihre Freunde
immerhin und Merz

die Biene Maja
Menschen gehen die Leute
da noch Gesellschaft

draußen Dezembernacht
und die durch doch draußen
führten im Mondschein

meistens Frieden die
Geschichten die Geschichten
und meistens führten

 

©brunopolik

 

 

 

Von der Politik zur Kunst. Das ist der Weg, den diese meine WebART hier geht. Aus den Reden der Deutschen Bundestagsabgeordneten wird Poesie, und zwar in Haiku-Metrik sowie in Sprache außerhalb sprachlicher Logik. Das ist eine Umformung oder auch Neuformung, die Kunst auf ihrem stetigen Diskurs heute mühelos zuläßt und erlaubt. So erscheinen die realen Reden der PolitikerInnen plötzlich in einem rätselhaften und offenem Raum, dazu noch im CyberSpace, einer Umgebung, die erst noch in ihrer Vielfalt zu erkunden ist. Aber so ist KUNST, stets neu und damit fremd und fragend im spannenden Spiel mit der Wirklichkeit.

Die Screenshots der einzelnen Haiku-Strophen zu den Texten stehen zum Download und Ausdruck frei zur Verfügung, allerdings nur zum privaten Gebrauch. Eine gewerbliche Nutzung bzw. Vermarktung ist untersagt.

Die Mehrzahl der Worte in dem Poetry-Text „Happy End Spaß“ wurde diesmal der Rede vom 30.01.2024 des Bundestagsabgeordneten Kay Gottschalk AfD entnommen.