Schlagwort-Archive: Politiker-Raten

Syrien Schuld

Screenshot einer Haiku-Strophe aus dem Poetry-Text der PolitikerInnen-Worte "Syrien Schuld" in den Twitter-Fotos unter dem Stichwort des SPD-Bundestagsabgeordneten Niels Annen.
Screenshot einer Haiku-Strophe aus dem Poetry-Text der PolitikerInnen-Worte „Syrien Schuld“ in den Twitter-Fotos unter dem Stichwort des SPD-Bundestagsabgeordneten Niels Annen.

Syrien Schuld

auch Schuld um Frieden
nicht den Blut Bemühungen
Frieden haben was

behauptet hier Sie
hier was Sie Akteur auch nicht
behauptet Frieden
die Menschenherzen haben
nun still geworden sind den

Bemühungen und
die Blüten fielen Schrei um
Frieden um Frieden

übrigens Fleisch in
Syrien helfen Schmerz Sie
nachvollzuziehen noch
wirklich helfen passiert
Sie dort was Syrien das

der Öffentlichkeit
der deutschen Schuld deutschen Sie
Öffentlichkeit Blut

helfen Schrei noch das
was Syrien in Frieden
Menschenherzen dort

nun wirklich sind die
still geworden und passiert
nachvollzuziehen

Blüten fielen Sie
die übrigens Fleisch helfen
übrigens helfen

den Menschen einem
Akteur weder helfen Sie
ich glaube in Schmerz

die Akteur damit
einem einzigen Schuhe
zu schieben schieben

einem Schuhe die
einzigen Akteur Schuld in
einem Blut Akteur

Menschenherzen damit
Schrei die sind nun glaube
ich still geworden

fielen und helfen
den Blüten die Menschen Sie
weder Sie weder
den helfen ich glaube Fleisch
damit Menschen Schmerz Akteur

Situation fällt
schon an der Schuld die Schuld
auf Frieden Stunde

Aktuellen Sie
versuchen dieser Titel
mit dem auch Blut auch

versuchen Sie mit
dem Schrei schon auf fällt eines
Titel Fleisch aber
die dieser Menschenherzen
Aktuellen Schmerz nun sind

Stunde geworden
still und die Blüten fielen
die Syrien Schuld

Situation an
der Stunde der Schuld an die
Situation

©brunopolik
Ja, aus wessen Bundestags-Rede vom 17.02.16 mögen die Worte für diesen Poetry-Text stammen? Wer ist der Politiker oder die Politikerin?

Also: Raten – besser noch – recherchieren – und kommentieren.

Denn wer den richtigen Namen innerhalb eines Monats als Erste/r kommentiert, erhält ein Farb-Poster meiner Screen-Shots – nach Wahl – handsigniert – sowie einen ebenfalls signierten Ausdruck des Poetry-Textes als Belohnung für diesen WebART-Politik-Kunst-Rate-Spaß. Und vielleicht ist der zu ratende Politiker oder die Politikerin sogar bereit, für einen weiteren Gewinn zu sorgen, was u.a. eine Einladung in den Bundestag sein könnte.

Diese Arbeit ist ebenfalls Teil meiner documenta 14 WebART-Performance

Niemand traute sich. Deshalb hier die Lösung: Niels Annen von der SPD hielt die Rede zu Syrien. Mehr dazu hier: http://wp.me/p73wti-1pekV

Gudrun Zollner – CSU – Der Flüchtlinge Welle

Gudrun Zollner – CSU – Der Flüchtlinge Welle

Der Rede der  CSU-Abgeordneten im Deutschen Bundestag Gudrun Zollner entnahm ich u.a. Worte, aus denen dann mein Poetry-Text Der Flüchtlinge Welle sich formte.

Screen-Shot einer Haiku-Strophe aus dem Poetry-Text der PolitikerInnen-Worte "Der Flüchtlinge Welle"
Screen-Shot einer Haiku-Strophe aus dem Poetry-Text der PolitikerInnen-Worte „Der Flüchtlinge Welle“

Finanzmarktkrise – Verändert sich Welt

Screenshot Twitter-Fotos mit Haiku-Strophe aus Poetry-Text der PolitikerInnen-Worte "Finanzmnarktkrise ..." aus Rede des Bundestagsabgeordneten der SPD Manfred Zöllner
Screenshot Twitter-Fotos mit Haiku-Strophe aus Poetry-Text der PolitikerInnen-Worte „Finanzmnarktkrise …“ aus Rede des Bundestagsabgeordneten der SPD Manfred Zöllner

Finanzmarktkrise –
Verändert sich Welt

diejenigen Stein
Fleisch Veränderungen die
das die wichtigsten

oder Schrei beides
böswillig behaupten Schmerz
sind oder Finanz

Sony entweder
ahnungslos Blut ahnungslos
oder entweder

böswillig sind
die das behaupten oder
beides diejenigen

die Wintermondlicht
wichtigsten ein im Stein da
Veränderungen

richtig geblieben
es nicht aber ist Welt das
verändert zwar nichts

überhaupt immer
noch hätte es Finanz sich
einige Sony
die behaupten die Finanz
behaupten einige noch

es immer zwar gibt
hätte es geblieben Stein
Wintermondlicht sich

da überhaupt im
Stein einmal nicht ist ein nichts
verändert werfen

den Hund zu Fleisch ist
nicht richtig nicht Schrei ist das
richtig aber Schmerz


dem anderen Welt
der Stein kaum da ist auf ein
Finanzmärkte Blut

verändert sich Welt
Finanz durchgreifend seit
Finanzmarktkrise der

Finanzmarktkrise
durchgreifend sich hat seit der
Sony verändert

Finanzmärkte da
der Welt ist die Wintermondlicht
kaum da im Stein

ein einmal nicht ein
Stein ist zu werfen den Hund
auf dem anderen
auf dem Stein kaum da ist ein
Stein anderen verändert


©brunopolik

Ja, aus wessen Bundestags-Rede vom 18.02.16 mögen die Worte für diesen Poetry-Text stammen? Wer ist der Politiker oder die Politikerin?

Also: Raten – besser noch – recherchieren – und kommentieren.

Denn wer den richtigen Namen innerhalb eines Monats als Erste/r kommentiert, erhält ein Farb-Poster meiner Screen-Shots – nach Wahl – handsigniert – sowie einen ebenfalls signierten Ausdruck des Poetry-Textes als Belohnung für diesen WebART-Politik-Kunst-Rate-Spaß. Und vielleicht ist der zu ratende Politiker oder die Politikerin sogar bereit, für einen weiteren Gewinn zu sorgen, was u.a. eine Einladung in den Bundestag sein könnte.

Diese Arbeit ist ebenfalls Teil meiner documenta 14 WebART-Performance

MANFRED ZÖLLMER (SPD) – WÄRE RICHTIG GEWESEN

Manfred Zöllmer (SPD) – wäre richtig gewesen

Arm national – So what mein Gott

Screenshot Twitter-Fotos einer Haiku-Strophe aus dem Poetry-Text "Arm national", gebaut u.a. aus Worten der Bundestagsrede von der Abgeordneten der Grünen Kerstin Andreae
Screenshot Twitter-Fotos einer Haiku-Strophe aus dem Poetry-Text „Arm national“, gebaut u.a. aus Worten der Bundestagsrede von der Abgeordneten der Grünen Kerstin Andreae

Arm national – So what mein Gott

das Armut dieses
sich verfestigt Sony ist
doch gleichzeitig arm

offensichtlich Blut
viel zu wenig haben viel
zu viele Menschen

Fleisch viel zu viele
offensichtlich doch Menschen
haben das Schmerz ist

Winterruhe viel
zu voll im Fenster herein
wenig Loch zum Schrei

gleichzeitig gucken
die Wolken reich verfestigt
sich Armut dieses
Armut Schere verfestigt
dieses gleichzeitig wenig

Vermögensskala
dagegen und Einkommens-
Ende etwas der
am unteren Sony zu
eindeutig Probleme tun

natürlich es gibt
arm natürlich zu tun gibt
es Schere etwas

eindeutig Sony
Probleme dagegen Blut
Winterruhe am

unteren voll Fleisch
Ende im Fenster herein
zum gucken der Loch

Einkommens- Wolken
und Vermögensskala die
Vermögensskala

Fakt für uns alle
ist eine Aufgabe ist
die es verfestigt

auseinandergeht Schere
zwischen global und
Arm national

und Reich und Arm Schmerz
die Schere zwischen Reich dass
national ist

und Winterruhe Fakt
global herein voll
auseinandergeht
es im Fenster Loch zum gucken
die Wolken alle uns ist

Aufgabe Schrei für
eine Aufgabe ist für
alle Schere es

so what mein Gott ein
Streit nicht oder Sony ist
gerechnet über
die Oxfam-Studie richtig
der Statistik Frage

ob die jetzt ob
jetzt die Frage über Streit
die Winterruhe ein

Statistik reich voll
im Fenster Loch herein der
Oxfam-Studie

zum richtig gucken
gerechnet die Wolken so what
oder mein Gott

oder ist nicht mein
Gott arm richtig gerechnet
so what Blut mein Gott

©brunopolik

Ja, aus wessen Bundestags-Rede vom 27.01.16 mögen die Worte für diesen Poetry-Text stammen? Wer ist der Politiker oder die Politikerin?

Also: Raten – besser noch – recherchieren – und kommentieren.

Denn wer den richtigen Namen innerhalb eines Monats als Erste/r kommentiert, erhält ein Farb-Poster meiner Screen-Shots – nach Wahl – handsigniert – sowie einen ebenfalls signierten Ausdruck des Poetry-Textes als Belohnung für diesen WebART-Politik-Kunst-Rate-Spaß. Und vielleicht ist der zu ratende Politiker oder die Politikerin sogar bereit, für einen weiteren Gewinn zu sorgen, was u.a. eine Einladung in den Bundestag sein könnte.

Diese Arbeit ist ebenfalls Teil meiner documenta 14 WebART-Performance

Der Flüchtlinge Welle

Screenshot Twitter - Gudrun Zöllner
Screenshot Twitter – Gudrun Zöllner

Der Flüchtlinge Welle

in den Ländern die
Welle in den Kommunen
helfen helfen der
Flüchtlinge Schutz zusammen
können wir alle wenn Schmerz

wir meistern nur wir
nur können der Flüchtlinge
Welle meistern die

wenn Schnee des Abends
ein Rauschen der Schrei geht wir
im Bambus alle

helfen Rieseln Fleisch
als leises in den Ländern
Kommunen in Blut

in den Kommunen
zusammen helfen in den
Ländern wir alle

Integration
kann die hier geboren Schutz
Menschen gelingen

die wir wollen und
die bei uns bleiben die Schmerz
Menschen die Menschen

wenn wir helfen die
gelingen nur kann bei
uns Integration
des Abends der Schnee bleiben
wollen geht ein Schrei Rauschen

im Bambus Fleisch und
als leises Rieseln die Fleisch
Menschen geboren

die hier Menschen die
hier die und bleiben wollen
geboren bei uns

die erfolgreiche
Schutzbedürftigen eine
vertrauen bieten

Sicherheit darauf
dass notwendigen Schutz und
den wir ihnen wir

ihnen darauf dass
Schutzbedürftigen vertrauen den
notwendigen

Schutz die des Abends
und ein Schnee Rauschen geht der
Sicherheit Bambus

bieten im Rieseln
als leises helfen eine
Blut erfolgreiche

©brunopolik

Ja, aus wessen Bundestags-Rede vom 12.11.15 mögen die Worte für diesen Poetry-Text stammen? Wer ist der Politiker oder die Politikerin?

Also: Raten – besser noch – recherchieren – und kommentieren.

Denn wer den richtigen Namen innerhalb eines Monats als Erste/r kommentiert, erhält ein Farb-Poster meiner Screen-Shots – nach Wahl – handsigniert – sowie einen ebenfalls signierten Ausdruck des Poetry-Textes als Belohnung für diesen WebART-Politik-Kunst-Rate-Spaß. Und vielleicht ist der zu ratende Politiker oder die Politikerin bereit, für einen weiteren Gewinn zu sorgen, was u.a. eine Einladung in den Bundestag sein könnte.

Diese Arbeit ist ebenfalls Teil meiner documenta 14 WebART-Performance