Schlagwort-Archive: lyrik

Chile in Angst

Chile in Angst

 

sind unterwegs mit
dem Verschweiger und muss noch
Vertuscher Antrag

die befassen dass
dafür ist schon ein Zeichen
befassen ist schon

mit dem Antrag ein
Zeichen hinhastet der Mond
dafür Wolke dort
zu Wolke ach von Schrei dass
die Sommernacht sind Krieg zur

Vertuscher Kräfte
noch Mächte unterwegs und
Sony Verschweiger

noch unterwegs noch
unterwegs Verschweiger und
die Vertuscher sind

hier uns wir bis ist
das hat ein Jahr gedauert
über dass es zu

spüren Schmerz aber
ausführen Detail ich
will nicht es will im
zu spüren das ist ich es
dort nicht hinhastet der Mond

zu Wolke im Fleisch
Detail ach Wolke von
Kräfte ausführen

über Sommernacht
uns hier wir bis hat zur ein
Jahr gedauert Jahr

über es bis ein
wir dass aber ausführen
hier im Detail

entgegensetzen
und hier bei uns auch als Blut
es Chile in Angst

irgendwie sowohl
noch muss geben Mächte muss
alte noch alte

Mächte irgendwie
geben schon da es dass und
entgegensetzen muss

hinhastet sowohl
dort der Mond zu Wolke in
Chile Wolke von
ach zur Sommernacht uns als
auch hier auch als Chile bei

hier in sowohl muss
geben alte Mächte bei
uns noch irgendwie

 

©brunopolik

 

Ja, aus wessen Bundestags-Rede vom 29.06.17 mögen die Worte für diesen Poetry-Text stammen? Wer ist der Politiker oder die Politikerin?

Also: Raten – besser noch – recherchieren – und kommentieren.

Denn wer den richtigen Namen innerhalb eines Monats als Erste/r kommentiert, erhält ein Farb-Poster meiner Screen-Shots – nach Wahl – handsigniert – sowie einen ebenfalls signierten Ausdruck des Poetry-Textes als Belohnung für diesen WebART-Politik-Kunst-Rate-Spaß. Und vielleicht ist der zu ratende Politiker oder die Politikerin sogar bereit, für einen weiteren Gewinn zu sorgen, was u.a. eine Einladung in den Bundestag sein könnte.

 

Diese Arbeit ist ebenfalls Teil meiner documenta 14 WebART-Performance

http://brunopolik.de/documenta-14/

Gewaltschutzgesetz

Gewaltschutzgesetz

 

Punkt gegenüber
einer widerrechtlich Blut
Person Schmerz Person

einer Freiheit die
vorsätzlich die auch und Fleisch
die Gesundheit den
Körper den Freiheit Körper
Schrei vorsätzlich die Person

die einer Sony
Gesundheit gegenüber
und näher nicht doch

auch kommt erschlüge
so gern ich die Fliege die
üble Freiheit die

widerrechtlich einer
Person einer Person
widerrechtlich Punkt

was ein Gericht kann
dem Gewaltschutzgesetz es
nach kurz zu Blut mit
dem etwas mir kommt denn das
Gewaltschutzgesetz hat sich

auf Gewaltschutzgesetz auf
dem es mit was sich
näher nicht doch hat

etwas Freiheit kommt
erschlüge ich so gern zu
kurz die Fliege Schmerz

nach Fleisch die üble
Freiheit ein Gericht kann dem
Gewaltschutzgesetz

nach dem zu kurz kann
mir etwas kommt das denn ein
Gericht auf sich hat

wir erklären kurz
finden einmal hier will ich
dass Möglichkeit ist

dies eine gute
im Grunde mit Gewaltschutzgesetz
dem mit dem
Gewaltschutzgesetz dies das
wir näher nicht finden im

Schrei Grunde doch kommt
erschlüge so gern eine
gute ich die Punkt

üble Fliege ich
die erklären will kurz Blut
hier einmal hier will

einmal ich Schmerz ist
Möglichkeit gute Fleisch kurz
erklären eine

wird gehindert der
zentrale Handlungen Schrei
an weiteren Punkt

unserer Freiheit
die Stalkerin Sicht oder
der Stalker dass muss

dass sein muss Sicht Punkt
der aus unserer Blut Punkt
zentrale Stalker
der näher nicht doch oder
die kommt erschlüge so gern

ich Stalkerin die
üble Fliege die wird die an
weiteren Freiheit

Handlungen Sony
gehindert gehindert Schmerz
Schrei Handlungen wird

©brunopolik

 

Ja, aus wessen Bundestags-Rede vom 15.12.16 mögen die Worte für diesen Poetry-Text stammen? Wer ist der Politiker oder die Politikerin?

Also: Raten – besser noch – recherchieren – und kommentieren.

Denn wer den richtigen Namen innerhalb eines Monats als Erste/r kommentiert, erhält ein Farb-Poster meiner Screen-Shots – nach Wahl – handsigniert – sowie einen ebenfalls signierten Ausdruck des Poetry-Textes als Belohnung für diesen WebART-Politik-Kunst-Rate-Spaß. Und vielleicht ist der zu ratende Politiker oder die Politikerin sogar bereit, für einen weiteren Gewinn zu sorgen, was u.a. eine Einladung in den Bundestag sein könnte.

Diese Arbeit ist ebenfalls Teil meiner documenta 14 WebART-Performance

http://brunopolik.de/documenta-14/

Des Schicksals Lied – Dem Feind lauschte

Des Schicksals Lied –
                  Dem Feind lauschte

 

Freund komplizierter
geworden behaupten Sie
wollen das oder

Feind ist oder wir
wissen morgen wer mehr Freund
gar Feind nicht heute

nicht heute wissen
wir ist das Schlimme mehr Schrei
morgen geworden

komplizierter Freund
oder des Schicksals Lied dem
Feind sogar lauschte
der Blumenkübel Falter ist
oder behaupten am

wollen Sie wollen
Sie oder Feind ist oder
Freund Fleisch behaupten

der Tat etwas viel
auch heute von Welt ist in
Schmerz die aushalten

Schlimme ich haben
Sony Verwerfungen bin
froh nie ernsthafte

nie dass froh bin wir
ernsthafte aushalten ich
Verwerfungen auch

so haben etwas
die des Schicksals Lied dem Blut
Welt sogar lauschte
der Blumenkübel Falter von
heute in der Tat viel am

in heute ist von
der Welt die haben Schlimme
Tat Verwerfungen

Freund Verhältnis muss
emanzipierte Partnerschaft hat
eben Feind

auch eine
Schrei ausgehalten diese
unterschiedliche Meinung

eben diese auch
unterschiedliche Fleisch hat
Schicksals Verhältnis

des Meinung Lied dem
Schmerz sogar ausgehalten
lauschte Blut eine

emanzipierte
Partnerschaft der Falter Freund
Blumenkübel muss

dieses denn ist wir
sind Amerika Feind zu
Verhältnis Schrei nicht

robust in unser
Irak zeigt das Schlimme wie
Sony gezogen

das Fleisch gezogen
in den Irak zeigt nicht mit
wie Schicksals wir sind

robust des Lied dem
Schmerz sogar lauschte unser
Falter Verhältnis

der Blumenkübel zu
Amerika Blut zu
Freund Verhältnis ist
unser denn robust zeigt wie
das dieses Feind gezogen

©brunopolik

 

Ja, aus wessen Bundestags-Rede vom 15.12.16 mögen die Worte für diesen Poetry-Text stammen? Wer ist der Politiker oder die Politikerin?

Also: Raten – besser noch – recherchieren – und kommentieren.

Denn wer den richtigen Namen innerhalb eines Monats als Erste/r kommentiert, erhält ein Farb-Poster meiner Screen-Shots – nach Wahl – handsigniert – sowie einen ebenfalls signierten Ausdruck des Poetry-Textes als Belohnung für diesen WebART-Politik-Kunst-Rate-Spaß. Und vielleicht ist der zu ratende Politiker oder die Politikerin sogar bereit, für einen weiteren Gewinn zu sorgen, was u.a. eine Einladung in den Bundestag sein könnte.

Diese Arbeit ist ebenfalls Teil meiner documenta 14 WebART-Performance

http://brunopolik.de/documenta-14/

Bundeswehr Schrei

Bundeswehr Schrei

 
Mittel Beschaffung
verstärkt die Panzer in den
Erhalt ebenso

von Material und
von Material Erhalt
in Mittel und den
kleinen Spatzen ebenso
von Geburtsschrei verstärkt auf

der nun gut steigt in
die blauen Himmel zum Schrei
Panzer Beschaffung

zugegeben Fleisch
auch der zusätzlichen Blut
Panzer Anteil mit

Sony Personal
funktioniert größerer
Krieg daher fließt ein

alles zur zeit nicht
zur zeit funktioniert Schmerz
mit Personal nicht
alles auch zugegeben
daher von kleinen Spatzen

Geburtsschrei fließt auf
ein Angst Himmel der nun steigt
größerer blauen

Panzer Anteil zum
zusätzlichen der gut der
zusätzlichen Schrei

motiviertes Fleisch
Panzer Personal kein Blut
denn ohne Fahrer

und ohne Schiff kein
Krieg Pilot fährt Besatzung
fliegt ohne Flugzeug

kein Pilot fliegt kein
Flugzeug ohne Panzer denn
ohne Personal
Besatzung motiviertes
fährt auf kleinen Spatzen von

der Geburtsschrei kein
Schiff nun blauen Himmel steigt
zum Panzer ohne

Fahrer kein Fahrer
ohne kein Schiff fährt und kein
Panzer Besatzung

und eine
effektive ausgebildetes
gut ausreichendes

Schmerz angewiesen
Angst Bundeswehr besonders
eines ist gut auf

ist Bundeswehr Schrei
auf eine effektive
Spatzen Fleisch eines

besonders kleinen
angewiesen auf Blut von
Krieg ausreichendes

Geburtsschrei der gut
ausgebildetes nun steigt
zum blauen Himmel

 
©brunopolik

 
Ja, aus wessen Bundestags-Rede vom 23.11.16 mögen die Worte für diesen Poetry-Text stammen? Wer ist der Politiker oder die Politikerin?

Also: Raten – besser noch – recherchieren – und kommentieren.

Denn wer den richtigen Namen innerhalb eines Monats als Erste/r kommentiert, erhält ein Farb-Poster meiner Screen-Shots – nach Wahl – handsigniert – sowie einen ebenfalls signierten Ausdruck des Poetry-Textes als Belohnung für diesen WebART-Politik-Kunst-Rate-Spaß. Und vielleicht ist der zu ratende Politiker oder die Politikerin sogar bereit, für einen weiteren Gewinn zu sorgen, was u.a. eine Einladung in den Bundestag sein könnte.

Diese Arbeit ist ebenfalls Teil meiner documenta 14 WebART-Performance

http://brunopolik.de/documenta-14/

 

Sport Autonomie

Sport Autonomie

alleine nicht hat
aber Sportverbände und
die Dissens lässt die
Sportverbände Sportpolitik
einfach eine gute

hat machen lassen
hat einfach Sport machen
Sportverbände lassen

und die hat eine
des Abends im Schnee gute
Fleisch Sportpolitik

Schrei lässt vorbei ging
die ein einziger Schmerz nur
Sportverbände Blut

Regenschirm aber
nicht alleine nicht ein Sport
aber alleine

verwiesen Fleisch Sport
auf die Autonomie ist
häufig zu wichtig

Vergangenheit ich
in der kritisiere man
aber dass aber
dass ich kritisiere Schrei
wichtig ist Abends Sport man

im Schnee des Schmerz in
der vorbei ging einziger
Vergangenheit ein

Regenschirm nur zu
häufig verwiesen Blut ein
auf Autonomie

die häufig auf die
Autonomie Dissens zu
Sony verwiesen

immer im Dissens
Sport Autonomie wieder
keinen Dissens wird

die dieser Stelle
Autonomie haben an
des Sports betont wir
die Autonomie des Sports
wird immer wieder betont

des Abends Schnee wir
haben vorbei ging im Fleisch
ein einziger an

dieser Schrei nur
im Regenschirm Stelle ein
Autonomie keinen

Dissens Schmerz Dissens
Blut Autonomie keinen
im dieser Stelle


©brunopolik

 

Ein weiterer Poetry-Text, gebaut u.a. nach Worten aus einer Rede im Deutschen Bundestag vom 06.02.2015 des Grünen-Abgeordneten Özcan Mutlu, der von politischen Gegnern seiner Partei in diesen Tagen ins Abseits geboxt wurde.