Schlagwort-Archive: documenta 14

Twitter – Dialoge der KUNST mit POLITIK

Noch ziemlich einseitig?

Twitter-Dialog - Kai Whittaker

Kai Whittaker bei Twitter

Wie es scheint. Politik und deren Protagonisten mangelt es offenbar an Kreativität bzw. Einfällen. Mühsam entwickelt sich, was der Politik gut tun würde. Nämlich sich der KUNST zu öffnen. Bisher nicht mehr als eine Imagepflege? Oder irre ich?

 

KUNST begegnet POLITIK

In der Aktion der PolitikerInnen-Worte baue ich aus Reden der Abgeordneten im Deutschen Bundestag Poetry-Texte. User erhalten Gelegenheit den jeweiligen Abgeordneten oder die Abgeordnete zu erraten/recherchieren. Wer den Namen richtig kommentiert, erhält ein handsigniertes Farb-Poster (Computer-Ausdruck) als Belohnung.

Die Politiker werden danach via Twitter auf den Text und die Aktion aufmerksam gemacht. Ziel ist es, einen Dialog zwischen Kunst und Politik zu erreichen. Wenn auch das Interesse der Politik an Kunst nicht gerade überschäumt, so haben bisher doch schon drei der Abgenordneten geantwortet, so in diesen Tagen Herr Uwe Schummer von der CDU, der sogar mein Follower wurde und meine Antwort favorisierte.

Diese Kunst/WebART-Aktion ist inzwischen in meine documenta 14 WebART Performance eingegliedert.

Uwe Schummer - Twitter-Dialog

Hier öffnet sich der Twitter-Dialog zu Herrn Schummer

documenta 14 hat bereits begonnen

nicht nur mit Informationen über sie, sondern auch durch erste Kunst-Aktionen – wie der virtuellen

documenta 14 – WebART-Performance

von Brunopolik

Ernst Koller - Blog

Die Welt braucht Künstler

Brunopoliks „documenta 14 WebART-Performance“ bei Ernst Koller

Wassers Brüllen

documenta 14 – WebART-Performance – inspiriert

Brunopoliks virtuelle documenta 14 – WebART-Performance inspiriert weitere Künstler.

So verwendete Ernst Koller, einer meiner Twitter-Follower, eine Haiku-Strophe aus dem Poetry-Text Wassers Brüllen für eine Arbeit, die er in seinem Blog Zeitgeisty Multi-Q(uantized)-Rooms veröffentlichte.

Wassers_Br_llen_im_gespaltenen_M_Q_R-1

Als virtuelle Aktion offener Kunst sind Künstler aller Gattungen eingeladen, ebenfalls aus und mit dem Text Wassers Brüllen Arbeiten zu gestalten und im Netz zu veröffentlichen. Sie werden damit Teil dieser documenta 14 – WebART-Performance.

documenta 14 – WebART-Performance

Mit folgendem Zitat aus Daniel Tammets Buch „Die Poesie der Primzahlen“ endete mein letzter Beitrag hier in diesem Blog:

„Die Welt braucht Künstler. Sie alle verwandeln ihren Anteil an der Nacht in Worte und Bilder, Noten und Zahlen. Ein Mathematiker an seinem Schreibtisch erhascht einen Blick auf etwas bisher Unsichtbares. Er ist gerade dabei, die Dunkelheit in Licht zu verwandeln.“

Offen und folgerichtig wende ich mich deshalb nun der „documenta 14“ zu, die in zwei Jahren in Kassel und Athen stattfinden wird. Am 06. Oktober 2014 stellte deren künstlerischer Leiter Adam Szymczyk das Konzept für diese weltweit bedeutendste Präsenz von zeitgenössischer Kunst vor. Daraus baute ich meine Arbeit Wassers Brüllen, deren 46 Haiku/Tanka-Strophen ich in Screen-Shot-Postern im Wechsel mit weiteren meiner Arbeiten wie den PolitikerInnen-Worten bis zu der Eröffnung der documenta 14 in Athen im Netz (Twitter, Facebook, Blog.de) veröffentlichen werde.

Hier das erste Poster:

documenta 14 WebART-Performance